History:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

.:: Mayday ::.




Mayday

Zeitraum:
jährlich, am 30. April
Ort:
Dortmund, Westfalenhalle (D)
Veranstalter:
MAYDAY Veranstaltungsservice und Musikproduktions GmbH
Quellen/Links:



« zurück zur Traditionalisten-Übersicht

Vorneweg möchte ich erst einmal den offiziellen Text von der Mayday-Homepage zitieren:

Was Anfangs im Dezember 1991 als Benefizveranstaltung zur Rettung des Senders DT64 gedacht war, ist die ganzen 90ger Jahre über bis heute zum wichtigsten Treffpunkt der internationalen Technoszene geblieben.
In den Jahren zwischen 1991 bis 2000 hat es 15 Mayday Treffen in den Städten Berlin, Köln, Dortmund und Frankfurt/M. gegeben.
Die akustische, wie auch visuelle Seite Maydays hat nicht nur in Europa neue Standards geschaffen und ist jedesmal ein besonderes Highlight für die Technojünger aus der ganzen Welt. Jede Mayday überzeugte durch ein ganz besonderes Ereignis, wie letztes Jahr der Auftritt von SS Sputnik, dem Comeback Yellos, dem endgültigen Durchbruch Prodigys, um nur einige hier zu nennen.
Stets hat Mayday schon vor dem kommerziellen Erfolg die besten und wesentlichsten DJs und Live Acts präsentiert, was den großen Erfolg der Veranstaltungsreihe genauso ausmacht, wie die Zusammenstellung der besten Akustik mit den innovativsten Film - und Videoanimationen und die nahezu perfekte Organisation des Ganzen."

Dieses Zitat zeigt meines Erachtens schon mal, wie lange es die Mayday überhaupt gibt. Es ist eine Veranstaltung der Superlative, die sich eigentlich nicht vor riesigen Konzerten der Rolling Stones u.a. verstecken muss. Allein die Lautsprecherboxen leisteten im Jahr 2002 insgesamt über 50.000 Watt!
Dies macht auch deutlich, dass die Mayday genauso wie die anderen traditionsreichen Veranstaltungen auf dieser Seite, nicht mehr ganz so unkommerziell ist, wie sie es wohl gern wäre. Doch ich selbst, jahrelanger Gegner der Mayday und des übermäßigen Kommerzes an sich, war extrem beeindruckt als ich diese Riesenveranstaltung besuchte. Das Laser-Gewitter, das Scheinwerfermeer und die ausgewogen beschallte Halle... Dies alles von der Empore zu sehen, die wogende Masse von mehr als 10.000 Menschenköpfen unter sich, das ist durchaus gigantisch!
Trotz allem ist die Mayday also eine zu empfehlende Veranstaltung, sofern man keine Platzangst hat und aufgrund der großen Hitze nicht allzu schnell "zerfließt".
Mittlerweile ist die Mayday auch expandiert. Das heißt Polen, Russland und Ungarn sind jetzt mit im Mayday-Familien-Boot. Zwar hat sich hier nicht der traditionelle Termin durchgesetzt (Polen: 10.11.; Russland: 09.05.; Ungarn: 29.03.), aber die Botschaft von einer Party der Superlative lässt Europa (vielleicht auch gerade im Zuge der Osterweiterung) etwas mehr zusammenwachsen. Wem also Dortmund zu langweilig war, kann ja gleich danach nach Moskau fahren und dort weiter feiern! :-)
Der Name "Mayday" geht übrigens nicht auf das berüchtigte Notsignal zurück, sondern kommt ganz simpel daher, dass der Tag nach dem 30. April ein Mai-Tag ist (engl.: Mayday).



« zurück zur Traditionalisten-Übersicht

Und was hörst Du?
TOP 5
Techno
18,1%
Goa
13,41%
Trance
10,29%
House
8,98%
Drum & Bass
8,72%
Gesamtergebnis
Abstimmen



Suche





powered by
ev_db