History:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

.:: über wideness ::.



Was ist wideness eigentlich?

Warum und wofür die Arbeit?

Wer steckt hinter "wideness of techno"?



Die Idee zu "wideness of techno" kam mir eigentlich aus reiner Faulheit. Das war im Jahre 1996 (also nun schon vor zehn Jahren!). Damals gab es noch kein externer Link: Wikipedia, keine DSL-Flatrates und eBay hieß noch externer Link: Alando. Foren für Jedermann gab es nur im Form des externer Link: Usenet oder externer Link: FidoNet, als einsteigerfreundlich waren diese allerdings nicht zu bezeichnen.
Man kann sagen: Das World Wide Web boomte zwar, war dafür aber noch ziemlich 'leer'. Einige Seiten über "Kater Murli" und die "Familie Müller", aber (zum Glück) viele Seiten mit wirklich wissenswerten Inhalten füllten damals das Netz. Aber eine Seite, die sich umfassend mit Techno (bzw. elektronischer Musik) und all seinen Spielarten beschäftigte, fand sich im deutschsprachigen Internet nicht.

Nun komme ich zur bereits erwähnten Faulheit als Motivation für diese Seite: Irgendwann war ich es nämlich leid meinen Eltern, den anderen Verwandten und ganzen Bekannten auseinanderzusetzen, dass eben nicht alles gleich klingt, was ich hörte, und dass es durchaus "elterntaugliche" elektronische Musik gibt. Anstatt also kopierte Aufsätze über die "Spannbreite von Techno" zu verteilen, besann ich mich auf das neue und - bzgl. des Themas Technos - leere Internet.

Ich begann mich noch im Jahr 1996 mittels dem "großartigen" Netscape Composers (v.4) eine Internetseite zu basteln. Außer der Aufsplittung der Stilrichtungen von Techno, wurden auch verschiedene Charts von externer Link: Hardwax, externer Link: Delirium und anderen Plattenläden aufgelistet, eine Bildergalerie war dabei, eine Linkliste usw...
Besonderen Wert legte ich darauf, dass die einzelnen Musikstile möglichst auch ohne Hörbeispiele zu verstehen waren bzw. "vorstellbar" wurden.
Eine weitere Spielerei war, jedem Musikstil eine eigene, passende Grafik zu verpassen.

wideness of techno: Erste Homepageversion
erste Startseite von The Wideness of Techno
wideness of techno: Erste Homepageversion
Auszug aus den versch. Grafiken für versch. Stilrichtungen


Das ganze Projekt wurde dann auf einen Server für Privatpersonen von Schlund & Partner abgelegt. Damals bekam man bei weitem ausreichende 5MB Speicherplatz und musste dafür lediglich das Logo von Schlund & Partner an beliebiger Stelle auf der eigenen Seite einbinden.

wideness of techno: Zweite Version Startseite
zweite, überarbeitete Startseite von The Wideness of Techno


Wie das bei privaten Homepages so ist: Man wird nie fertig! Ich begann immer wieder neue Grafiken für die Stilrichtungen zu entwerfen, änderte das Logo von "The Wideness of Techno", die Startseite, die Struktur, etc... lernte und verbesserte also ständig. Um 1999 herum, als Domains auch für einen armen Schüler langsam bezahlbar wurden, sicherte ich mir endlich die Domain wideness.de. Nach und nach begann ich dann das Projekt auf den neuen Server umzuziehen, doch juckte es mich wieder in den Fingern. Schließlich besaß ich nun eine Domain und musste die ganze Homepage doch auch mal wieder etwas aufpeppen!

wideness of techno: Dritte Version Startseite
Startseite der 'aufgepeppten' Version von The Wideness of Techno

Alle Versuche des 'Aufpeppens' starben jedoch recht schnell an Zeitmangel, da ich mir einfach viel zu viel vorgenommen hatte! Es sollte für alle gängigen Browser optimierte Versionen der Seite geben, davon eine Version mit Flash und für Leute mit ISDN-Verbindung(!), sowie eine für die armen 28.8-/33.6K-Modembesitzer. Nebenbei sollten natürlich auch noch alle Texte überarbeitet und neue Rubriken eingeführt werden.
wideness of techno, damals: geschlossen bis Relaunch...
Für mich - als Einzelperson - wurde es irgendwann zuviel und die besagte aufgepeppte Version wurde nie fertiggestellt. Somit schlief auch das gesamte Projekt ein bzw. begrüßte den Besucher unter http://wideness.de über ein Jahr lang lediglich ein schlichter Hinweis, dass die Seite vorübergehend geschlossen sei und momentan an einem Relaunch gearbeitet werde (dies allerdings schon mit dem neuen Logo).

Im Jahre 2003 war es dann schließlich und endlich soweit. Ich lernte HTML (so wie sich's gehört im Vim) und bekam schnell Lust meine erworbenen Kenntnisse mal umfassend auszutesten. Und so erhielt das Prokekt "The Wideness of Techno" mehrere Monate vollste Aufmerksamkeit. Zunächst einmal wurde die Seite von Grund auf neu geschrieben, denn wer einmal "Quelltext-Luft" geschnuppert hat, kommt mit Dreamweaver, Frontpage und wie sie alle heißen, kaum noch klar. Im Zuge dessen wurde der Seitenaufbau, sowie die Navigation mehr den eigentlichen Anforderungen an die Seite (Auffinden und leicht verständliche Erklärungen der elektronischer Musik) angepasst. Im Zuge dessen wurde die Stilrichtungen-Rubrik auf die nötigsten Stile reduziert. Die Charts der Plattenläden wurden durch Charts von Besuchern ersetzt, die jeweils auch immer ein Hinweis auf die zugehörige Stilrichtung dabeistehen haben. "Reviews" kam genauso als neue Rubrik dazu, wie später "Infos". Bei den Reviews werden empfehlenswerte CDs verschiedener Stilrichtungen kurz besprochen und bieten so einen guten Schnupper-Einstieg in die jeweilige Stilrichtung.

wideness of techno: Vierte Version Startseite
letzte Startseite von The Wideness of Techno

Ein Tutorial kam ebenso dazu. Dies sollte dazu dienen Außenstehenden die möglicherweise unverständlichen Anglizismen und 'Fachwörter' in den Texten zu den Stilbeschreibungen zu erklären. Hierzu wurden die Begriffe in den Stilbeschreibungen direkt verlinkt, sowie auf einer eigenen Seite noch einmal zusammengetragen.
Die Texte der Stilrichtungen wurden alle erneut überarbeitet (wozu langweiliger Unterricht hervorragend taugt), angepasst (HTML lernen), rechtschreibgeprüft (ausdrucken + Textverarbeitung) usw., Funktionen wie ein Gästebuch, ein Kontaktformular und weitere eigene kleine PHP-Scriptlein wurden außerdem implementiert.
Ständige Qualitätskontrollen, machten dann über die Jahre wideness.de schließlich zu dem was es bis Anfang 2006 war. ;-) Denn schließlich nach drei Jahren wurde es wieder Zeit für eine Anpassung an aktuelle Standards, Sicherheitsanforderungen und Pipapo.

Diese neue Version, die am XX.XX.2006 online ging, siehst Du nun vor Dir! Nahezu alle verwendeten PHP-Scripts wurden nun von mir selbst geschrieben (erscheint mir eine der grö0ten Neuerungen ;) ), das Design ist mal wieder etwas anders (Feedback willkommen!) und auch die Texte wurden nocheinmal dem ein oder anderen Feinschliff unterzogen. Auch neu (und nützlich) ist die neue Kommentarfunktion bei den Styles und den Reviews. Auch seine Charts kann man nun total einfach als CSV-Datei hochladen, also gemütlich in Excel tippen, als CSV speichern und hochladen.

Auch neu und ganz hervorragend ist die Suchfunktion, die verdankt diese Seite allerdings nicht meinen bescheidenen Programmierkünsten, sondern dem hiermit hoch gelobten TSEP!

powered by TSEP
The Search Engine Project
TSEP The Search Engine Project


Soviel kann man jetzt zu wideness nicht mehr sagen. Im Grunde soll es einfach informieren, zum Rumklicken, schmökern, kommentieren, weiterempfehlen, kritisieren und all sowas da sein!


Noch was an alle Techno-Hasser: Das ein oder andere Stück aus den hier vorgestellten Styles dürfte ich euch schon gefallen oder sich gar in eurer Musiksammlung befinden(?). Techno mag keine "handgemachte" Musik sein, aber sie hat ebenso ihre Geschichte, ihre Anhänger, Freunde, Fans. Es gibt bei Techno/Drum & Bass/Goa/etc.. genauso das Abgeh-Lied, das einen quasi auf die Tanzfläche zwingt, wie es das bei Rock/HipHop/Reggea/etc... gibt.
So verschieden sind wir gar nicht: Wir lieben Musik! Wir müssen nicht gegenseitig unsere Musik lieben, aber hassen und/oder beschimpfen müssen wir uns auch nicht!






Und was hörst Du?
TOP 5
Techno
18,21%
Goa
13,39%
Trance
10,27%
House
8,97%
Drum & Bass
8,71%
Gesamtergebnis
Abstimmen



Suche





powered by
ev_db